Zuletzt aktualisiert:

Konzept für das selbstgebaute einrollbare Sonnensegel

Kategorien Allgemein
Endlos-Fockroller mit Wirbel für einrollbares Sonnensegel

Hauptakteur für das Sonnensegel ist dieser so genannte Endlos-Fockroller .

Endlos-Fockroller mit Wirbel für einrollbares Sonnensegel
Endlos-Fockroller mit Wirbel für einrollbares Sonnensegel

Das System aus dem Segelsport besteht aus zwei Bauteilen. Zum einen der Fockroller, durch den ein Seil oder kleines Tau gezogen wird und die Achse sich zu drehen beginnt.

Fockroller an einem Ende ...
Fockroller an einem Ende …

Am anderen Ende der Achse des Segels wird ein so genannter Wirbel befestigt. Das Segel kann man dann um seine eigene Achse aufwickeln

... Wirbel am gegenüberliegenden Ende
… Wirbel am gegenüberliegenden Ende

Nun wird über die Diagonale das Segel um sich selbst gewickelt. Da sich herausgestellt hat, dass es hier oft ein Verständnisproblem gibt, habe ich eine kleine Animation erstellt:

 

Die dick dargestellte Diagonale ist die Einwickel-Achse mit dem Fockroller an einem und dem Wirbel am anderen Ende. Der Fockroller wird beim Einrollen betätigt.

Die beiden feiner dargestellten Seile sind zum Ausrollen und Spannen der beiden andere Ecken des Segels.

Viereckiges Segel bedeutet logischerweise vier Befestigungspunkte. Da wir eine sehr dicke Dämmung haben und bei einem 20 qm – Segel echt große Kräfte durch den Wind und den Zug auftreten, habe ich mich für eine Befestigung an der Hausseite an Edelstahlrohren entschieden, die am oberen Ende an einen Sparren geschraubt und am unteren Ende einbetoniert werden:

Hausecke links
Hausecke links


Edelstahlstange montiert am Sparren
Edelstahlstange montiert am Sparren


Edelstahlstange Sonnensegel Loch einbetonieren
Edelstahlstange Sonnen-Segel Loch einbetonieren

 

Die beiden gegenüberliegenden Halterungen bestehen  aus 65 cm Bodenhülse in die zwei 2,60 Meter – Edelstahlrohre gesteckt werden. So kann man im Winter oder zum Rasenmähen die Stangen entfernen und mit Stopfen versehen:

Bodenhülse für die Edelstahlrohre
Bodenhülse für die Edelstahlrohre

 

Rasenseite der Edelstahlhalterung für das Segel
Rasenseite der Edelstahlhalterung für das Segel

Durch den Stand der Sonne sind die Halterungen nicht ganz symmetrisch gebaut. Das ist so gewollt.

 

 

 

 

 

 

Direkt zur Bauanleitung des einrollbaren Sonnensegels

Zur Materialliste

8 Gedanken zu „Konzept für das selbstgebaute einrollbare Sonnensegel

  1. Hallo
    Ein wirklich tolles Projekt. Klasse umgesetzt. Dank deiner seite hab auch ich mich entschlossen ein aufrollbares Sonnensegel in meinem garten zu installieren.
    Ich hätte nur eine kleine frage. Wie hast du das Endlosseil für den fockroller gemacht?
    Das ist leider nicht ersichtlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Oli

  2. Hi Oli,

    ja, da habe ich keine ‚ultimative Lösung‘. Ich habe passenden Schrumpfschlauch auf ein Ende geschoben und dann versucht, die Fasern etwas zu verspleißen, dann mit dem Feuerzeug verschmolzen, Allzweckkleber drauf, Schrumpfschlauch drüber geschoben und erhitzt. Bis jetzt hält das ganz gut. Durch die Bauart des Fockrollers bedingt, kann man ja keinen Knoten machen oder eine Muffe ö. ä. anbringen.

    Viel Erfolg beim Bau!

    🙂

    Stephan

  3. Hallo Stephan,
    zunächst einmal Danke für Deinen Post, habe mich von ihm insperieren lassen und ein ähnliches Segel nachgebaut. Beim ersten Aufbau bin ich jetzt auf ein Problem gestoßen. Das Segel lässt sich über die Fockrolle zusammen rollen, aber nur von dem Ende der Rolle. Hinten am Topwirbel rollt es sich nicht sauber auf. Irgendwann wird die Wickelung zu straff und es geht nicht weiter. Jetzt meine Frage, wie hast Du die beiden Teile der Fockrolle miteinandere verbunden? Ist das nur über das Seil verbunden oder hast Du noch eine fixe Verbindung wie z.B. ein Rohr dazwischen eingebaut?
    Vorab Danke für ein kurzes Feedback.
    BG Marco

  4. Hallo Marco,

    wie lang ist deine Segeldiagonale? Meine ist 6,40. Da reicht ein Seil zur Unterstützung. Ich habe die Diagonalachse recht stramm gespannt und es lässt sich einfach einrollen. Mit einer festen Stange wäre es sicherlich perfekt, ist aber auch deutlich höheres Gewicht und teurer.

    Grüße!

    Stephan

  5. Hallo Stephan

    ein sehr tolles Projekt hast du da gemacht.
    Ich finde es vor allem toll das Du es mit allen teilst👍🏻.
    Ich möchte es gerne nachbauen und hätte noch eine Frage an den Fachmann.
    Mein Segel wäre 6mx3m. Hättest du Bedenken das dein Prinzip dafür funktioniert?

    mfG
    Florian

  6. Hallo Florian,

    die Segel-Diagonale ist nur 30 cm länger als bei meiner Lösung, da wird es vermutlich keine Probleme geben.

    Grüße!

    Stephan

  7. Hallo Stephan,

    ich sehe mir das Video zum 20sten Male an und bin noch immer begeistert über die Einfachheit und simple Art und Weise der Bedienung des Systems.

    …aber wir sind uns einig, alles was simpel und einfach erscheint, hat einen langen Weg der Itteration hinter sich und zeugt von Intelligenz.
    Meine Hochachtung an Dich und Deine Lösung des Sonnensegels.

    VG Klaus

  8. Hallo Klaus,

    danke für die Blumen – ich werde ja ganz rot… 😉

    Aber so kann man auf einfache Weise Dinge „zweckentfremden“ – günstig und funktionell.

    Grüße!

    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.